1.800 Jahre v. Chr. erste Besiedelungsversuche, veilleicht haben sie da schon Bier gebraut oder zumindest Met.

ca 1180: Ansiedlung von Kolonisten aus westelbischen Gebieten

1156, 21. Juni: verlieh Friedrich Barbarossa der Stadt Augsburg das Stadtrecht, so wurde auch die Bierqualität in der Rechtsverordung erwähnt.
So heißt es in einen Paragraphen: "Wenn ein Bierschenker schlechtes Bier macht oder ungerechtes Maß gibt, soll er gestraft werden...."
Ob Barbarossa jemals durch Groß Glienicke geritten ist, darüber streiten sich die Historiker und wenn noch nicht, dann eben ab jetz. Villeicht auch beim Bier.

1157, Juni - könnte der 11. gewesen sein: Da kloppten sich bei Groß Glienicke - gab es da noch nicht - Albrecht der Bär und Jaxa von Köpenick.
Und als sie dann fertig waren mit kloppen, wurde bestimmt erst mal ein Bier auf die erfolgreiche Schlacht getrunken.

1267: Erste urkuntliche Erwähnung von Groß Glienicke. Darauf ein Bier.

1516, 23. April: Erlass der Bayerischen Landesordnung. Heute als "Bayerisches Reinheitsgebot" bezeichnet, in der einerseits die Preise, andererseits die Inhaltsstoffe des Bieres bestimmt werden. Erste Lebensmittelgesetz. Darauf ein Bier.

 

 

2015; 1. April: Übernahme und Weiterführung der "Kutscherstube" durch Frank

2017: 750-Jahrfeier der ersten urkundlichen Erwähnung von Groß Glienicke. Da gibt es bestimmt auch Bier.

 

 

Die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit dieses Inhaltes wird weder bestätigt noch dementiert und interessiert so wie so keinen.

Joomla templates by a4joomla